MERKUR Licht Logo

Leuchtstoffröhre gegen LED im Vergleich: Was ist besser?

Leuchstoffroehren im Vergleich

Leuchtstoffröhren werden in unterschiedlichen Varianten an vielen Stellen sowohl im privaten als auch im gewerblichen Bereich eingesetzt. Am häufigsten sind Leuchtstofflampen der Bauformen T5 und T8 in Kellern, Garagen, Werkstätten oder als Hallenbeleuchtung anzutreffen. In diesem Artikel erfahren Sie, wie gut sich die alten Leuchtstoffröhren im Vergleich zu modernen LED Röhren schlagen.

Leuchtstoffröhre und LED-Röhre im Vergleich

Leuchtstoffröhren gibt es in den unterschiedlichsten Bauarten und Größen. Am häufigsten werden heutzutage Röhren vom Typ T5 und T8 eingesetzt. Diese werden in privaten Haushalten beispielsweise zur Beleuchtung vom Keller oder der Garage eingesetzt. Im gewerblichen Bereich kommen Leuchtstofflampen häufig zur Ausleuchtung von Büros, Werkstätten oder Hallen zum Einsatz.

Wie funktioniert eine Leuchtstoffröhre?

Eine Leuchtstoffröhre enthält ein Edelgas, welches beim Einschalten durch einen hohe Spannung gezündet wird. Diese Zündspannung wird durch eine Drossel oder eine Elektronik im Vorschaltgerät erzeugt. Bei dem Vorgang wird das Gas im Glaskörper ionisiert und der Leuchtstoff an der Glasinnenwand beginnt zu leuchten. Die erste Generation von Leuchtstofflampen war mit Neon-Gas gefüllt, daher wird heute auch häufig noch der umgangssprachliche Begriff Neonröhre verwendet. Aufgrund besserer Eigenschaften werden in heutigen Leuchtstoffröhren meist andere Edelgase wie Argon oder Krypton verwendet.

Wie funktioniert eine LED-Röhre?

Bei einer modernen LED Röhre handelt es sich im Prinzip um ein normales LED Leuchtmittel. Die Besonderheit ist hier lediglich die Bauart. Durch die Röhrenform passen die LED Leuchtmittel in die vorhandenen Fassungen bestehender Beleuchtungsanlagen und können damit ohne viel Aufwand umgerüstet werden. Die Funktion der LED Lampe ist ansonsten identisch zu anderen LED Leuchtmitteln: Bei der Leuchtdiode handelt es sich um ein Halbleiter-Bauelement. Der darin enthaltene LED-Chip sendet Photonen aus, die wir als sichtbares Licht wahrnehmen. In einer LED Röhre befindet sich eine Trägerplatine, auf der eine Vielzahl von LEDs reihenförmig aufgelötet sind. Weiterhin befindet sich noch ein Netzteil zur Erzeugung der Niederspannung sowie ein LED Treiber in dem röhrenförmigen Gehäuse.